rock-gear

Kampf des Lebens

DieDenkaz Cover - Musiker des Jahres - MusikNah

Schnelle Grooves, fetzige Gitarrenriffs und ein kraftvoller Bass in Kombination mit einer klaren, etwas rauchigen Stimme. Das ist Sendeschluss und „Kampf des Lebens“ ihr neues Album!

 

Die Handschrift der drei aus Bayern kommenden Musiker ist klar zu erkennen. Bewegen, Feiern, Spaß haben, einfach nur abgehen was das Zeug hält!

Der Refrain ist dabei ein besonderes Markenzeichen der Band. Nach 2-3 maligen abspielen setzt sich der wiederkehrende Text bei vielen Liedern im Kopf des Zuhörers fest und animiert zum Mitsingen. Ein sehr gutes Beispiel dafür liefert der Song "Kampf des Lebens".

Eine weitere Auffälligkeit sind die mit Tempo überzeugenden Strophen, was gleich im Opener „der dreckiger Pakt“ deutlich wird.

 

Doch Sendeschluss kann auch anderes! Es gibt keine klassischen Balladen, aber es geht ruhiger. Vor allem „Auf hoher See“ zeichnet sich dadurch aus, wobei „Sauf dich schlank“ ebenfalls in gewissen Teilen darauf zutrifft. Letzt genannter zeigt auch, dass die Band gute Musik mit witzigem Humor kombinieren kann, so dass er sicherlich den einen oder anderen Zuhörer zum Schmunzeln bringen wird.

 

Jedoch machen die schnellen Füße am Schlagzeug von Beppo, der kraftvoller Bass von Toffy und die raschen Finger an der Gitarre von Tim mit einer klaren, leicht rauchigen Stimme den größten Teil des Albums aus.

 

Zusammenfasst kann man sagen, dass „Kampf des Lebens“  ein temporeiches und lebendiges Album ist, was mit Hilfe von einigen „ruhigeren“ Passagen viel Abwechslung liefert. Durch einprägsame Texte im Zusammenspiel mit gutklingend Sounds bleiben viele Songs direkt im Kopf hängen. Man kann sich voll und ganz der Musik hingeben und es animiert zum Spaß haben!