#22 Storm in the Attic

Storm in the Attic – die vierköpfige Band hat nicht alle Tassen im Schrank und packt die daraus resultierende Kreativität in Songs fernab vom Gewöhnlichen.
Bei den Lyrics ist der Bandname Programm (vom englischen Sprichwort „Toys in the Attic“). Die Texte der Songwriterin Anny handeln vom gesellschaftlichen Irrsinn und welche Auswirkungen dieser auf Menschen hat. Dies spiegelt sich auch in der Musik wieder. Die Songs geben den Zuhörern Einblicke von Progressive Rock bis Metal mit Pink Floyd ähnlichen psychedelischen Einflüssen. Ausgedehnte und mitreißende instrumentale Passagen erinnern an Porcupine Tree und sind ebenso das Markenzeichen unser Musiker der Woche, wie die ausdrucksstarke sphärische Stimme von Frontfrau Anny.
Die in diesem Jahr neu geformte Band Storm in the Attic eroberte schon Nürnberg und plant eine Deutschland-Tour. Passend dazu erschien im Mai der erste Demo-Song „Animal Prison“.