#20 Johannes Fuchs

Der in Ellwangen geborene Liedermacher und Komponist Johannes Fuchs spielt weiche, zeitlose, anspruchsvolle Lieder mit wechselnden Rhythmen, auch schon mal frech und provozierend, oft nachdenklich und immer mit viel Hintergrund. Neben Gitarre spielt unser Musiker der Woche Gewinner auch Mundharmonika und Kazoo. Aber unterhaltend ist seine Musik nicht nur aufgrund der vielseitigen Themen und Instrumentierungen, sondern auch wegen der sprachlichen Abwechslung zwischen Deutsch und Spanisch.
In 2013 erschien seine erste EP „Die Mich Bewegt“ mit fünf Liedern, die von Freiheit, Fliegen, Schwerelosigkeit und dem Himmel erzählen. Noch in diesem Jahr (Voraussichtliche Veröffentlichung: Okt. 2020) soll sein neues Album „In Gedanken Verlassen“ erscheinen. In seinen musikalischen Tönen entdeckt Fuchs die reflexive Tiefe in der Alltäglichkeit unseres Lebens. Sein Album erlaubt uns einen Blick in seine Gitarre, wo wir mit unseren Ohren das finden, was bereits in uns ist. Durch den Spiegel, der seine Stimme ist, finden wir die Themen, bei denen unser Körper in Schwingung gerät, sie wird zu einer Melodie, wird zu einem aufrichtigen Rhythmus, durch den wir das sehen, was wir jeden Tag vor uns haben, und ihm eine neue Bedeutung geben können. Johannes schaut uns in die Augen und sagt uns die Dinge, wie sie sind. Und nichts war jemals so tröstlich.