#34 Scapsis

Wer hat an der Uhr gedreht – ist es wirklich schon 2020?! SCAPSIS transferiert die 90s in die Zukunft. Für Scapsis, die Zeitkapsel im Deutschrap, sind die 90er Jahre allgegenwärtig. Somit kreiert die Musiker der Woche Gewinnerin ihre ganz eigene Schublade, in der sie dem Storytelling der 90s erneut den Raum gibt, den er zwischen Autotune und Guccib Bags verdient. Eine packende Reise durch die Gefühlswelt und back to the 90s ist bei dieser Rapperin garantiert. Nach dem Verlust ihres Vaters suchte die Rapperin nach der Möglichkeit ihre Trauer zu verarbeiten und merkte durch wachsende Zahlen, sowie Feedback auf YouTube, dass ihr autobiographischer Text auch anderen Menschen Mut macht. Scapsis schafft es mit herzzerreissenden Zeilen, „Ich spüre wieder diese mächtige Trauer, sie umschliesst mich wie einst die Berliner Mauer-Papa sag, wann meine Ausreise beginnt, aus diesem Traum will ich raus bin ein verlorenes Kind“, den Hörer abzuholen, motivieren und sorgt für etwas merkwürdiges. Plötzlich wird Rap sogar in der Kirche als Bereicherung wahrgenommen, dessen Inhalt endlich wieder Werte und Botschaften transportiert.
Ihr Aushängeschild, welches bereits in der Debütsingle „Narbe im Gesicht“ zu hören und fühlen ist spiegelt sich auch in ihrem ersten Musikvideo- AUTHENTIZITÄT. Das Ergebnis für diese ehrliche und nahbare Künstlerin: Goldauszeichnung beim Deutschmusik Songcontest und gleich zwei Auszeichnungen beim Deutschen Rock und Pop Preis für ihre EP „Old School“.
Scapsis inspiriert mit ihren Zeilen zu einem Perspektivwechsel und wird promt Patin ihrer Gesamtschule für das Projekt -Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage- an dem u.a SOOKEE, JORIS, oder auch Jerome Boateng mitwirken. Mit ihrem Songbeitrag „NEIN“, setzt die Songwriterin ein klares Statement zu Mobbing, Gewalt und Extremissmus jeglicher Art. Zu ihren Fans, den Scaptikern, pflegt sie einen intensiven Kontakt über Social Media und bezieht sie in Entscheidungen ein. Nach über 300 Auftritten innerhalb der ersten beiden Jahre zog es Scapsis ins Studio, um weitere Songs im 90s Flair zu kreieren und ist mit ihrer gefühlsturbulente Single „Sag Mir“ ab 18.09.20 ready to take off. Ein autobiographischer Song, der den Liebeskummer beschreibt und zugleich Liebeserklärung und Mutmacher ist. Dank dieser freshen Deutschrapperin wird auch der schlimmste Liebeskummer zum positiven Highlight.